Logo 1200Bexi AG

Firmenbeschreibung:

Die Bexi AG ist eine nicht-gewinnorientierte, gemeinnützige Aktiengesellschaft, die sich für den Erhalt militärischer Kulturgüter

aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges und des Kalten Krieges einsetzt.

Die Bexi AG wird ehrenamtlichen geleitet und durch freiwillige Helfer in ihrer Arbeit unterstützt.

Die Bexi AG finanziert sich durch Spenden.

 

Geschichte:

2011Gründung als Einzelfirma

2019 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft

 

 

Projekte:

Das erste Projekt ist die Sperrstelle Etzel mit der Festung Etzel Ost (A7106), die vom VBS (Eidg. Departement für

Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport) als militärisches Denkmal von nationaler Bedeutung eigestuft ist.

Siehe Militärische Denkmäler in den Kantonen Uri, Schwyz und Zug

 

 

Mitgliedschaften:

FORT.CH (seit 2017)

FORT.CH ist die Dachorganisation für unabhängige und eigenständige Mitgliederorganisationen,

welche ehemalige Festungen und andere militärische Anlagen oder Einrichtungen der Schweizer Armee besitzen,

erhalten oder betreiben.

 

Genossenschaft Hoch-Etzel (seit 2015)

Die Genossenschaft bezweckt die Erhaltung des Etzels in seiner Ursprünglichkeit und als Wanderziel;

sie unterstützt die Bestrebungen des Natur- und Heimatschutzes im Gebiet des Etzels.

Sie bewirtschaftet und verwaltet zu diesem Zweck das Berggasthaus und die dazu gehörenden Grundstücke.

Sie sorgt für die Erhaltung des einmaligen Aussichtspunktes.

 

Verband der Museen der Schweiz (VMS) (2019 beantragt)

Mit rund 780 institutionellen Mitgliedern vertritt der Verband der Museen der Schweiz VMS

die Interessen der gesamten Schweizer Museumslandschaft gegenüber den Behörden und der Öffentlichkeit.

Er fördert die Kontakte unter Museen, setzt Standards und dient als Forum für Ideen- und Erfahrungsaustausch.

 

Zentralstelle Historisches Armeematerial (2019 beantragt)

Die Zentralstelle Historisches Armeematerial (ZSHAM) trägt die Gesamtverantwortung

für die Sammlung des historischen Materials der Schweizer Armee.

Sie dokumentiert die Geschichte und die technische Entwicklung der Armee der letzten 200 Jahre.

 

 

Wiederausrüstung des Werks Etzel mit dem originalen Notstromaggregat Sulzer 3 ZG 9

Nach langer Suche konnte ein Sulzer 3 ZG 9 Notstromaggregat, wie es damals im Werk Etzel eingebaut war, wiederbeschafft werden.

Am ersten Arbeitstag wurde das Aggregat zerlegt, um es transportieren zu können.

 

2019-03-02 09.21.56

Abbildung 1: Sulzer 2 ZG 9

 

2019-03-02 10.47.22

Abbildung 2: Kupplung

 

 

2019-03-02 10.54.12

Abbildung 3: Generator

 

 

2019-03-02 12.48.01

Abbildung 4: Dieselmotor

 

 

2019-03-02 13.18.23

Abbildung 5: Grundplatte

 

 

Als nächstes folgt der Transport.

 

 

Unterstützung:

Die Bexi AG finanziert sich durch Spenden.

Damit unterstützen sie uns beim Erhalt militärischer Kulturgüter

aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges und des Kalten Krieges für die Nachwelt.

 

Konto für Direktspenden:

Schwyzer Kantonalbank

IBAN  CH18 0077 7008 1883 3500 8

 

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung!

 

 

Sie können sich auch gerne als freiwillige Helfer melden.

Sind sie handwerklich begabt oder können uns auf eine andere Art unterstützen,

so sind sie in unseren Teams herzlich willkommen!

E-Mail: info@bexi.ch